Boca Technology
DAS ROTATIONSFORMEN IN KÜRZE  

Das Rotationsformen ist ein technologischer Prozess zur Herstellung von Hohlkörpern in einem Stück ohne Schweißnähte.

Diese Technologie ermöglicht, es Stücke ohne innere Spannung und mit gleichmäßiger Dicke zu erhalten.

Man kann auch große Artikel mit sehr komplizierten Außenformen in den verschiedensten Farben und Materialien gießen. Man kann verschiedene Arten von Einsätzen zusammen mitgießen und Fertigprodukte mit verschiedenen Oberflöchenarten erhalten.

Die Investitionskosten in die Anlagen sind viel niedriger als bei anderen Kunststoff-Produktionstechnologien.

Derzeit erfolgt die Mehrheit der Produktion mit linearem Polyethylen und vernetzten Kunststoffen wie PVC, Polypropylen, Polyamid und Polycarbonat.

Die Besonderheit dieser Technologie liegt in der Bewegung des Formwerkzeugs in zwei Achsen: eine primäre, feste Richtung, und eine sekundäre, variable Richtung.

Dank der beiden Bewegungen benetzt das Polymer alle Innenoberflächen der Form. Nachdem die Formwerkzeuge im Ofen erhitzt wurden, schmilzt das Polymer, haftet daran an und bedeckt sie. Dabei wird Schicht für Schicht das zuvor eingeladene Polymerpulver geschmolzen und ergibt das fertige Werkstück.

Da die Rotation langsam erfolgt, bedeckt das Polymer die Formwekzeuge nicht aufgrund erzeugter Fliehkräfte, sondern nur deswegen, weil es schmilzt, wenn es die heißen Innenwände des Formwekzeugs berührt.

Der Rotationsformzyklus lässt sich einfach in vier Phasen erklären: 

PHASE 1

PHASE 1

Das Formwerkzeug wird mit der gewünschten Menge Polymerpulver der gewählten Farbe befüllt. 

PHASE 2

PHASE 2

Die Form wird für etwa 20 Minuten auf 250°C erhitzt. Dabei erfolgen die vorprpgrammierten Primär- und Sekundärrotationen. 

PHASE 3

PHASE 3

Die Form wird für etwa 20 Minuten mittels Luft und Wasser abgekühlt. Die vorprogrammierte Rotation entlang der Primär- und Sekundärachse geht dabei weiter.

PHASE 4

PHASE 4

Die Form wird geöffnet, das Produkt entnommen, und die Produktion geht mit der nächsten Phase 1 weiter.

Share by: